Jedem Gemüse seine Kälte

Karotten (Möhren), Zwiebeln und Obst bleiben am längsten frisch und vermarktungsfähig, wenn ihre Lagertemperatur konstant knapp über dem Gefrierpunkt liegt. Dazu ist eine maschinelle Kühlanlage erforderlich. Auch Kartoffeln, die bis ins Frühjahr gelagert werden, benötigen wegen der steigenden Außentemperaturen ab April eine Kälteanlage für eine gleichmäßige Temperaturführung.

Die erforderliche Kälteleistung hängt von der Feldwärme, der Einstrahlungswärme, der Luftwechsel- und Ventilatorabwärme und von der Atmungswärme ab. Am Lager verhält sich jede Gemüseart anders– entsprechend unterschiedlich fallen Veratmung und Wärmeproduktion aus.

Wir berechnen Ihnen für jede Produkteart die spezifische Kühlauslegung, die zwischen 50 und 150 Watt pro Tonne liegen kann.

Achtung: Eine maschinelle Abkühlung entzieht der Luft Feuchtigkeit! Um unnötige Gewichtsverluste zu vermeiden, verlassen Sie sich bei der Dimensionierung Ihrer Kälteanlage auf die Spezialisten von Gaugele.